Mein Hotel Colonia – Nicht daheim und doch zu Hause

Nachdem die Aktion “Mein Hotel Colonia” im vergangenen Jahr auf großes Interesse bei den Kölnern gestoßen ist, wird sie auch 2012 wieder durchgeführt. Die von KölnTourismus, City-Marketing Köln e.V. und Köln plus Partner e.V. ins Leben gerufene Initiative wird in diesem Jahr gleich an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfinden und darüber hinaus auch für Interessierte aus dem Umland mit den Postleitzahlen 50126 bis 51519 angeboten.

Vom 30. März bis 01. April 2012 und vom 06. bis 09. April 2012 haben die Kölner Bürger und ihre Nachbarn aus der Umgebung die Möglichkeit, als Hotelgast die eigene Stadt zu einem einmaligen Sonderpreis aus der Perspektive eines Touristen zu erleben. Zusätzlich zur Hotelübernachtung gibt es attraktive Extraleistungen aus den Bereichen Shopping, Gastronomie und Kultur. Für jeden Teilnehmer der Aktion ist außerdem eine kostenlose Köln WelcomeCard enthalten, die für 24 Stunden zahlreiche Vergünstigungen sowie freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglicht – gesponsort vom Köln plus Partner e.V.

Der verkaufsoffene Sonntag am 1. April (von 13.00 bis 18.00 Uhr in der Kölner Innenstadt) ist für manchen potenziellen Teilnehmer sicher ein weiterer Anreiz.

Besonders interessant für den Besuch in den Osterferien ist das Angebot, zusätzlich zum gebuchten Zimmer bis zu zwei weitere Zimmer für Familienmitglieder oder Freunde zu den gleichen Konditionen zu buchen, unabhängig davon, woher diese kommen.

Buchungen können ab 12. März 2012 direkt bei den insgesamt 51 teilnehmenden Hotels vorgenommen werden. Die Aktionspreise reichen hierbei von 33 Euro im 3-Sterne-Segment bis 55 Euro im 5-Sterne-Hotel pro Person und Nacht im Doppelzimmer, inklusive Frühstück. Aufgrund der begrenzten Zimmerkontingente ist eine zeitnahe Buchung zu empfehlen.

Detaillierte Informationen zu den teilnehmenden Hotels, den möglichen Zusatzleistungen und dem Buchungsprozedere sind unter www.koelntourismus.de ab Montag, 12. März 2012 erhältlich.
(Pressemitteilung von KölnTourismus)


Geschrieben von Klaus Huber

Karneval begleitet ihn sein ganzes Leben. Als Kind trommelt er bei der alemannischen Fastnacht, später ist er fünf Jahre lang in Rio de Janeiro mit der Samba-Welt auf Du und Du. Seit 19 Jahren berichtet er über den Kölner Karneval in all seinen Facetten, vom Vorstellabend bis zur Nubbel-Verbrennung.